Auf Großbritannien kommt ein doppelter Schock zu

https://www.cicero.de/aussenpolitik/covid-19-krise-corona-brexit-grossbritannien-schock-boris-johnson

CORONAVIRUS UND BREXIT-Auf Großbritannien kommt ein doppelter Schock zu

Trotz Covid-19-Chaos und zu erwartender Wirtschaftsrezession lässt Boris Johnson von seinen harschen Brexit–Plänen nicht ab. Bestsellerautor Philip Pullman möchte den Premierminister dafür vor Gericht stellen.

AUTORINNENINFO

Tessa Szyszkowitz ist Londoner Korrespondentin des österreichischen Wochenmagazins Profil. Im September 2018 erschien „Echte Engländer - Britannien und der Brexit". Foto: Alex Schlacher


Tessa Szyszkowitz

 

Der britische Bestsellerautor Philip Pullman möchte Boris Johnson „wegen Verschwörung zum Mord“ anklagen. In einem Essay, das soeben bei Penguin in der Reihe „Perspektiven“ erschienen ist, erläutert Pullman, dass Boris Johnson vor Gericht gestellt werden sollte, falls sich herausstellt, dass Großbritannien sich „aus Brexit-Gründen“ nicht an einem Beschaffungsprogramm der EU beteiligt hat, bei dem sich Mitgliedsstaaten gemeinsam große Mengen an Schutzkleidung bestellen konnten. 

Ein hoher Beamter des Außenministeriums hatte Abgeordnete darüber informiert, die Briten hätten sich „aus politischen Gründen“ nicht an der EU-Initiative beteiligt. Sir Simon McDonald zog diese Aussage zwar am Dienstag zurück und sagte, man habe gar nichts von diesem Beschaffungsprogramm gewusst. In Brüssel gab eine EU-Kommissionssprecherin allerdings zu Protokoll, dass die Briten sehr wohl über die EU-Initiative informiert worden wären und sich dazu entschlossen hätten, nicht teilzunehmen. 

...

Dieser Artikel ist hinter einer Paywall erschienen. Bitte verwenden Sie den oben stehenden Link zu Cicero Online. 

Danke!
Tessa

Image

Bleib auf dem Laufenden!

© 2018 Tessa Szyszkowitz